ArchivKabel

Gryphon Audio

Hier weist schon das Äußere auf das Besondere hin: Die Komponenten von Gryphon sind groß, sie sind schwarz und sie gehören allesamt zum klanglich Besten dessen, was High End heute bieten kann. Der Kopf hinter dem Marke mit dem Fabelwesen ist Flemming E. Rasmussen, in seinem ersten Leben ein Künstler, der sich aber nach und nach dem ultimativen High End verschrieben hat. Der Anspruch des Dänen ist ultimativ: Es gibt nichts Besseres als Gryphon. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, umgab sich Rasmussen mit den besten Köpfen der dänischen Halbinsel und entwickelte immer mehr Komponenten, die weltweit die HiFi-Tester begeisterten.Gryphon Elektronik-Produkte sind fast immer Dual Mono aufgebaut, das heißt: jeder Kanal ist komplett unabhängig von dem anderen, einschließlich der Netzteile und der Leistungstransformatoren. Alle Komponenten sind typischerweise extrem breitbandig ausgelegt. Und die meisten Verstärkerstufen arbeiten nach dem reinen "Class-A-Betrieb und vermeiden so Übernahmeverzerrungen.Da Rasmussen die Meinung vertritt, dass nur eine komplette Gryphon-Kette perfekt klingen kann, hat er auch Lautsprecher in seinem Programm. Die ersten Modelle entwarf Stehen Duelund, in Dänemark eine Kapazität, der wesentliche Grundprinzipien festlegte, die auch die aktuellen Gryphon Schallwandler in sich tragen. Auf auffälligsten sind die geneigten oder sichelförmigen Schallwände, die dafür sorgen, dass die Signale von Hoch-, Mittel- und Tieftöner zeitgleich am Ohr des Hörers ankommen. Und natürlich sind auch die Lautsprecher von der Verarbeitung her absolut makellos.Und weil Rasmussen nun wirklich nichts dem Zufall überlassen will, gibt es auch höchst ambitionierte Kabel – toll gemacht, aber wie auch alles andere im Gryphon Programm alles andere als billig...